für die freaks

Früher war's der Keller, heute ist es das Homestudio. Was bleibt: Das Equipment ist mehr schlecht als recht, aber vor allem weiss niemand, wie man damit umgeht.
Maurizio V ist eigentlich Live-Tontechniker. Aber dann kam Corona.
Er baute sich ein Tonstudio. Naja, so etwas in der Art...

Mikrofon, Keyboard, Kopfhörer und div. andere Geräte im Homestudio (Tonstudio) von Maurizio V
Keyboard, Computer und andere Geräte im Homestudio (Tonstudio) von Maurizio V

Das Homestudio von Maurizio V ist gleichzeitig auch Homeoffice. Hier wird Musik produziert, es werden Filme geschnitten, es wird gearbeitet. Entsprechend chaotisch sieht es aus. Immer. Ausser natürlich beim Foto-Termin.

Interface Focusrite Clarett 8 Pre im Homestudio Tonstudio von Maurizio V

Das Equimpent ist einfach und günstig. Als Interface dient ein Focusrite-Gerät, gesungen wird über Mikrofone von Lewitt und t-bone, die ab und an durch PreSonus oder TLAudio-Geräte laufen. 

Kopfhörer im Homestudio von Maurizio V

Produziert wird in Ableton Live, abgehört über Yamaha HS5 in einem ziemlich unzulänglich gedämmten Raum. Im Vordergrund zu sehen der Kopfhörer, der bei allen Mischungen im Bassbereich die einzig brauchbare Abhöre ist.

Synthesizer Behringer Poly D, im Homestudio von Maurizio V
Lautsprecher und Kompressor im Tonstudio von Maurizio V
Eine Klavier-Tastatur eines Master-Keyboards im Homestudio von Maurizio V

Es funktioniert. Manchmal besser, manchmal weniger.
Und es ist ein Prozess. Es macht Spass und Maurizio V lernt dazu. 
Von Tag zu Tag, mit jedem neuen Song. 

Und wenn jemand Tipps hat oder Tipps braucht... gerne!

post an Maurizio V

Deutschland